Montag, 13. Juni 2011

Geblitzt worden? Hoffentlich bist du nicht bei Facebook!

Tja, gerade hat Johnny Deluxe noch über die automatische Gesichtserkennung bei Facebook gesprochen, da kommt ein schönes Beispiel, warum es bei Datenschutz im Social Web nicht mehr nur um "sollen sie mir doch Werbung schicken" geht.


Focus Online beruft sich auf die Hambuger Morgenpost und berichtet vom Facebook-Einsatz der Polizei. Nach dem schon in Frankfurt nach Zeugen über Facebook gesucht wurde, hat die Polizei nun auch Geblitzte im Visier.

Da ich ja weiß, dass alle Johnny Deluxe Fans ihren Opel Ascona Club oder den Ford Granada gerne mal bisschen treten, dürfte diese Information ganz nützlich sein. Den die Polizei gleicht nun auch Blitzerfotos mit den Sozialen Netzwerken ab. Da dürfte die neue, automatische Gesichtserkennung durch Facebook (hat Johnny ja schön erzählt) genau richtig kommen. Dann muss man nicht mal mühsam alles durchsuchen, sondern einfach das Blitzerbild rastern und dann macht das Facebook ja schon alleine.

Johnny Deluxe Urteil: Wunderbare Welt der weltweit verfügbaren und durch die Nutzer selbst gepflegten, umfangreichen Daten.

Kommentare:

  1. ja un was sagt de johnny zum ip6v?

    AntwortenLöschen
  2. Also an sich sage ich dazu, dass wir alle bisschen besser auf unsere Daten achten sollten und nicht nur im Bezug darauf die Spitze unseres Zinkens als Maßstab nehmen sollten.

    Zu ip6v (was leider durch die Knappheit des ip4v-Standards notwendig ist) hat unser Bundesdatenschutzbeauftrager etwas schönes geschrieben. Zu finden unter:

    https://www.bfdi.bund.de/bfdi_forum/showthread.php?2393-IPv6-%96-Wo-bleibt-der-Datenschutz

    Hoffen wir mal, dass nicht bald wirklich auch mein Toaster sein Toastverhalten bei facebook posten kann...

    AntwortenLöschen

Die geilsten Beiträge aller Zeiten